top of page

Die Messestand-Arten: Von Kopfständen bis Inselträumen


Messe Frankfurt Messestand und Messebau

Wenn es darum geht, Besucher auf Messen anzuziehen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, ist die Wahl des richtigen Messestands entscheidend. Hierbei gibt es jedoch einige Unterschieden. Von auffälligen Kopfständen bis hin zu charmanten Eckständen und exklusiven Inselständen – in diesem Beitrag erfährst Du mehr über die verschiedenen Standards im Messebau.

  1. Der Kopfstand – Das Aushängeschild: Wenn du schon einmal auf einer Messe warst, ist dir bestimmt der Kopfstand ins Auge gesprungen. Dieser atemberaubende Stand befindet sich meist am Eingang der Messehalle und ist eine wahre Augenweide. Mit seiner imposanten Höhe und 360-Grad-Sichtbarkeit zieht er die Blicke der Besucher magnetisch an. Hier präsentieren Aussteller ihre besten Produkte und beeindrucken mit beeindruckenden Grafiken und spektakulärem Design. Der Kopfstand ist der Superstar unter den Messestand-Standards!

  2. Der Eckstand – Charme mit Ecken und Kanten: Im Gegensatz zum imposanten Kopfstand finden wir den gemütlichen Eckstand. Diese Stände befinden sich an den Ecken der Messehallen und haben einen ganz besonderen Charme. Mit ihrer offenen Bauweise bieten sie den Besuchern einladende Zugänge von zwei Seiten. Hier können Aussteller ihr Unternehmen und ihre Produkte auf eine persönliche und zugängliche Weise präsentieren. Der Eckstand ist wie der sympathische Nachbar von nebenan – einladend und charmant!

  3. Der Inselstand – Eine Oase der Exklusivität: Stell dir vor, du betrittst eine Messehalle und in ihrer Mitte findest du eine kleine Insel der Exklusivität – das ist der Inselstand! Umgeben von Gängen auf allen Seiten hebt er sich von den anderen Messeständen ab. Hier haben Aussteller die Möglichkeit, ihre Markenidentität und Produkte in einem einzigartigen und großzügigen Umfeld zu präsentieren. Der Inselstand ist wie eine kleine Welt für sich, ein Ort, an dem Besucher gerne verweilen und entdecken.

  4. Der Reihenstand – Der Klassiker: Last but not least, der Reihenstand – der Klassiker im Messebau. Diese Stände sind in einer Reihe angeordnet und teilen sich eine Wand mit ihren Nachbarn. Obwohl sie nicht die extravagante Präsenz des Kopfstands oder die Exklusivität des Inselstands haben, bieten sie dennoch eine großartige Möglichkeit, sich auf einer Messe zu präsentieren. Mit einer kreativen Gestaltung und einem überzeugenden Standkonzept können Aussteller auch mit einem Reihenstand beeindrucken und Besucher anziehen.

Ihr seht: Der Messebau bietet eine Vielzahl von spannenden Möglichkeiten, um Unternehmen und Produkte ins Rampenlicht zu rücken. Vom imposanten Kopfstand über den charmanten Eckstand und die exklusive Insel bis hin zum klassischen Reihenstand – jede Variante hat ihren ganz eigenen Reiz und Charme.

Welcher Messestand am besten zu einem Unternehmen passt, hängt schlussendlich jedoch von den individuellen Zielen, der Markenidentität und dem Budget ab.


Sie planen demnächst einen Messauftritt und sind immer noch auf der Suche nach einem geeigneten Partner? Dann kontaktieren Sie uns HIER.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Top Messen in Köln: Ein kurzer Überblick

Köln, die pulsierende Stadt am Rhein, ist nicht nur für ihren Dom und ihre lebendige Kultur bekannt, sondern auch als Mekka für internationale Messen und Veranstaltungen. Als Messebauer in Köln ist es

Comentários


bottom of page